EK07D2, Baugruppen: 8_Netzteil "wiki"

Reparaturtips und Beiträge rund um den EK07 /D /D2
Antworten
basteljero
Beiträge: 40
Registriert: 27 Okt 2019, 17:55
Wohnort: Cuxhaven, Niedersachsen

EK07D2, Baugruppen: 8_Netzteil "wiki"

Beitrag von basteljero » 15 Nov 2019, 20:15

Das Netzteil ist als Baugruppe steckbar auf der Unterseite des EK07 angeordnet.
Es ist mit vier Schrauben befestigt.
:!:
Es müssen unbedingt kurze Schrauben verwendet werden,
weil sich teilweise Leitungen oder Bauteile hinter den Gewinde-Bohrungen befinden.

Das Netzteil besitzt eine Messerleiste (DIN41622, 30-polig, Asymetrisch).
Es ist von großem Vorteil, sich ein Adapter-Kabel anzufertigen.
Man kann dieses Kabel dann auch für die Frontplatte verwenden, da diese die gleiche Messerleiste hat.
Länge etwa 1,2m und Querschnitt 1,5 qmm (Heizleitungen). Abschirmung nicht erforderlich.

Mit dem Potientometer R504 werden die +10V für den Steuerteil (Nachstimmung Hauptoszillator) eingestellt.
Mit dem Potientometer R510 wird die 50-Hz Hilfsspannung für den Steueroszillator (Suchspannung) eingestellt.

Ohne Ausbau können von der Unterseite gemessen werden (an einem alten Netzteil gemessen):
Gleichrichter:
GL18: Eingang 210V~; Ausgang 232V- (Einweg-Gleichrichtung, für 150V stabilisierte Spannung).
GL20: Eingang 130V~; Ausgang 145V- (Einweg-Gleichrichtung, für -85V und -30V stabilisierte Spannung).
GL23: Eingang 191V~; Ausgang 230V- (Zweiweg-Gleichrichtung, Anoden-Betriebsspannung).

Kondensatoren:
C1101: 23,0V
C1102: -32,4V
C1103: 10,0V (Einstellbar R504)

Anmerkungen:
Auf manchen Schaltbildern ist auch noch eine Sicherung (Si 1) eingezeichnet. Bei dem EK07-D2 befindet sich diese
im Netzfilter auf der Rückseite des Gerätes (mittlere der 3 Sicherungen, 400mA, 315mA gehen auch)

Die Selen-Gleichrichter können durch moderne Dioden (zum Beispiel 1N5408) ersetzt werden, ein passender
Vorwiderstand ersetzt den größeren Innenwiderstand des Selen-Gleichrichters.
Jens R.

Antworten