EK07D2, Steueroszillator: Silicagel-Patrone

Reparaturtips und Beiträge rund um den EK07 /D /D2
Antworten
basteljero
Beiträge: 40
Registriert: 27 Okt 2019, 17:55
Wohnort: Cuxhaven, Niedersachsen

EK07D2, Steueroszillator: Silicagel-Patrone

Beitrag von basteljero » 28 Okt 2019, 11:58

Moin,
Habe erstmalig die Trockenpatrone des Steueroszillators ausgebaut
Sie besteht aus 2 seperaten Teilen, beide sind durch eine Klammer verbunden.
Steueroszillator-Silicagel-Patrone_gesamt.jpg
Steueroszillator-Silicagel-Patrone_gesamt.jpg (47.21 KiB) 385 mal betrachtet
Ich habe die nun seit einigen Tagen mäßig (auf Röhren liegend) erwärmt,
bei Trocknung sollen sich die Silicagel-Kristalle intensiv bläulich färben, passiert aber nicht,
lediglich der orange Farbton eines Teils wurde noch etwas heller.
Silicagel-Patrone vor Trocknung, kurzer Teil links.png
Silicagel-Patrone vor Trocknung, kurzer Teil links.png (216.23 KiB) 385 mal betrachtet
Muß ich hier gröber werden und höhere Temperaturen nehmen ?
Das Handbuch weist darauf hin, das die Umhüllung bei zu hohen Temperaturen
(Herdplatte) beschädigt werden könnte.

Hans_L antwortete hier glücklicherweise auf meine etwas ratlose Frage:
normalerweise trocknet man Silicagel bei etwa 110°C, maximal 120°C,
und ohne lokale Überhitzung, also Backofen mit Umluft
.
Silicagel-Patrone nach Regenerierung, kurzer Teil links.JPG
Silicagel-Patrone nach Regenerierung, kurzer Teil links.JPG (37.79 KiB) 383 mal betrachtet
Das war es also.
Rezept:
Bratgut auf Roste, Ober+Unterhitze (Umluft nicht unbedingt erforderlich), niedrigste Stufe 100 Grad
und etwa 1,5 h gut durchbacken mit Abkühlen zwischendurch. Lauwarm servieren.

Warum eigentlich max 120°C ? Das Färbemittel wird sonst zerstört.
Und ist auch giftig (Krebserzeugend) beim Einatmen (Staub):
https://de.wikipedia.org/wiki/Kieselgel

Hier einige Patronen, die offensichtlich auf der Herdplatte getrocknet wurden,
das scheint gängige Praxis gewesen zu sein:
Überhitzte Trocken-Patronen.jpg
Überhitzte Trocken-Patronen.jpg (202.55 KiB) 320 mal betrachtet
Die Patrone links unten hat einen Riss und ist kurz vorm Durchbrechen.

Kieselgel mit Indikator (orange nach dunkelblau) wird auch heute noch reichlich
verwendet, Ersatz ist also kein Problem.
Nachtrag:
War aber selbst bei den oben gezeigten Patronen nicht nötig, der Indikator war trotz
Überhitzung bei allen noch intakt.


Jens R.
Zuletzt geändert von basteljero am 15 Nov 2019, 22:13, insgesamt 10-mal geändert.

Hans_L
Beiträge: 8
Registriert: 10 Dez 2018, 09:43

Re: Rohde&Schwarz,EK07D2,Steueroszillator,Silicagel-Patrone

Beitrag von Hans_L » 28 Okt 2019, 12:37

normalerweise trocknet man Silicagel bei etwa 110°C, maximal 120°C,
und ohne lokale Überhitzung, also Backofen mit Umluft

Martin
Site Admin
Beiträge: 330
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: EK07D2,Steueroszillator: Silicagel-Patrone

Beitrag von Martin » 09 Nov 2019, 22:23

diese 50µA Messwerkchen die ich angeboten habe enthalten in ihrer dicht verschweißten Tüte eine Säckchen Trockenmittel ohne Farbzusatz und einen Papier-Indikatorstreifen. Für ein Refill ist das ausreichend.

lG Martin

basteljero
Beiträge: 40
Registriert: 27 Okt 2019, 17:55
Wohnort: Cuxhaven, Niedersachsen

Re: EK07D2,Steueroszillator: Silicagel-Patrone

Beitrag von basteljero » 10 Nov 2019, 08:48

Hallo Martin,
Ich dachte da an die Trockenperlen, vor kurzem habe ich 3 kg eingekauft
für die Langzeit-Lagerung von Bauteilen:
Silikagel orange Materialkasten.jpg
Silikagel orange Materialkasten.jpg (223.65 KiB) 313 mal betrachtet
Die in ein Messing-Geflecht und Sichtglas auf einer Seite.
Oder einige der Perlen direkt hinter dem Anzeige-Glas fixieren.
Wenn z.B. bei meinen Patronen der Indikator zerstört gewesen wäre, würde ich so vorgehen.

Zerlegen würde ich die Patronen aber nicht, weil sie wahrscheinlich noch funktionstüchtig sind.
Silikagel hält laut "wiki" hohe Temperaturen aus.

Jens R.
Zuletzt geändert von basteljero am 15 Nov 2019, 22:13, insgesamt 2-mal geändert.

Martin
Site Admin
Beiträge: 330
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: EK07D2,Steueroszillator: Silicagel-Patrone

Beitrag von Martin » 10 Nov 2019, 10:04

lager das bitte dicht verschlossen, Wurstglas mit Deckel ist prima
lG Martin

Antworten