Wandel-Goltermann SPM11

test eqipment in practical use
ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:03

Martin hat geschrieben: hallo alle,

diese netten Kisten sind gestern hier eingezogen.
Offensichtlich kann man damit Messungen an Audiogeräten vornehmen, u.a. Klirrfaktor.

Das obere ist ein selektiver Pegelmesser mit Mitlaufgenerator,
das untere eine Erweiterung dazu, Wobbel- und Symmetriereinheit.

Der Bereich geht von 15Hz bis 200kHz, die Bandbreite des Selektors is umschaltbar 8 oder 40Hz.

Bild


Bild

Zum Wobbelzusatz fehlen mir leider Unterlagen, für das SPM-11 ist eine PDF da.

Der Tragegriff am SPMZ kann repariert werden, ich hab die Teile davon mitgenommen.


Kennt jemand von euch solche Messgeräte und weiss wie man die verbindet und wie man welche Messungen damit durchführt?
Ein par Tips und Erfahrungen verkürzen das Studium oft erheblich :oops:

Ich seh hier eine interessante Erweiterung der warmen Messecke, damit kann man zB Röhrenverstärker durchklingeln und den Klirrfaktor ermitteln (sobald die Anleitung dazu entschlüsselt ist)

lG Martin
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:03

Dieter hat geschrieben: Hallo Martin,
schickes Teil - ich dachte zunächst, Dein Hinweis im Röhrenforum wäre nicht so ganz ernst gemeint :-). Ich selbst hatte noch nie so einen "WaGo" in den Fingern, es wäre schon mal interessant, damit zu spielen.
Da ich die Frontplatten "as is" kaum lesen kann, an Dich die Frage, ob Du ggf. besser aufgelöste Bilder davon hast / einen Scan der Bedienungsanleitung?
Prinzipiell benötigt man einen sehr "reinen", d. h. Klirrarmen Sinusgenerator - so wie ich Dich verstehe, ist der hier enthalten. Dann, so gehe ich mal davon aus, lässt sich das Teil auf die jeweilige Oberwelle abstimmen und der Pegel messen - aber das sind "Schüsse ins Blaue", leider kenne ich selbst das Gerät nicht ....
Ich glaube, ich muss wirklich mal auf ein oder zwei Bier nach Biedenkopf kommen und mir Deine ganzen Schätzchen mal "live" ansehen ...
Wie gesagt, wenn Du mehr Doku hast, melde Dich nochmal ... so auf die Schnelle hab' ich Probleme damit ... bin aber offensichtlich nicht allein ....
Bis bald mal



Dieter


P.S. :biggrin: wirklich schickes Teil ....
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:04

Martin hat geschrieben: hallo Dieter,

danke schonmal. Details kommen noch.
Das sind die Bilder von der Ankunft, derweil sind die beiden schon sauber :blush:
Draufclicken macht GROSS

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

die PDF setz ich mal ins web, dauert aber etwas da 86MB

interessant sind die Tasten rechts oben am Geber.

erste: 1:1
zweite K2
dritte K3
vierte AM mit 200Hz (wozu??)

lG Martin
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:04

Martin hat geschrieben: http://www.wellenkino.de/spm-11/manual.pdf Vorsicht große Datei :oops:

an einer Sparversion wird grad konvertiert...

lG Martin
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:05

Dieter hat geschrieben: Hallo Martin,
bin mal so "drübergeflogen". Ganz ehrlich - das Teil muss man auf dem Tisch stehen haben und damit "spielen". Wie erwartet, ist ein Generator für die Anregung des Systems mit enthalten sowie vermutlich ein sehr schmalbandiges Mitlauffilter, welches auf K2 und K3 abstimmbar ist.

Die Wobbelei ist vermutlich deshalb möglich, weil man bei bestimmten Frequenzen (Stichwort 50Hz und Vielfache ....) immer Schwebungen bekommt, die so vermutlich vermieden werden können. Aber das ist auch nur ein "Schuss ins Blaue".

Du kannst ja einfach mal mit Deiner eigenen Tradition brechen (:tounge:) und Dir einen Audioverstärker bauen, dann hast Du allen Grund, Dich mit Klirr & Brumm zu beschäftigen (Har - Har, das Duck - und Weg - Smiley fehlt hier noch eindeutig .... :laugh:)

Bis bald




Dieter
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:05

Martin hat geschrieben: ich hab doch die EL84 in meinem Bastelradio :wink: ein par kräftige Audioendstufen sind auch verfügbar, leider sind die aber klirr-arm, da dürfte nicht viel ablesbars bei rauskommen.

ja das ist so,

der Mitlauffilter hat wahlweise 8 oder 40Hz Bandbreite, ist also extrem steil.

Am Sendeteil sind die 4 Tasten die das Verhältnis des Senders zum Empfänger festlegen. also 1:1, K2, K3 und eine AM mit 200Hz und nahezu 100% Modulation. Diese 200Hz sind so eine Art ZF, dafür findet man hinten auch eine Buchse.

Die Analyse des unmod. Sinus zeigt daß er den aus Stückchen zusammenbastelt, ich vermute der wird aus 2 hochfrequenten Teilen gemischt, da wird eine PLL am Werk sein zumal das Ding aufs Herzchen genau geht, Zähler ist ja vorhanden.

Der Wobbelzusatz ist noch böhmische Dörfer, vermutlich braucht er neben dem Centronixkabel noch weitere zum Empfänger ... genau das steht aber im Manual vom Wobbler welches mir fehlt.

Man kann das Gerät auch als Spec benutzen. Ich möchte rausfinden wo ich den 549 anklemmen muß damit das funktioniert. Der kann ja einen Schreiber / Plotter perfekt ersetzen.

Zu Vergleichszwecken ist ein 1L5 vorhanden, also NF Spec Einschub für Glüh-Tek.

lG Martin

Martin hat geschrieben: Weiter gehts...

den Wobbelzusatz konnte ich nun erfolgreich zur Mitarbeit überreden.
Ihm fehlte noch ein BNC Kabel dass die 4-6MHz vom Wobbel zum Messteil transportiert.

Genau wie Dieter schrieb, damit rumspielen führt zum Erfolg :smile:

Es gibt drei Arbeitsbereiche:

0,2-4kHz (wozu weiss ich nochnicht) Manuell ist hier verfügbar
15Hz - 20kHz (der gesammte Hörbereich)
0,3-200kHz (Start- und Endpunkt frei einstellbar)

Man drückt Reset und er tönt auf der Anfangsfrequenz.
Nun auf START und die Frequenz steigt immer weiter bis zur eingestellten Endfrequenz, dort stoppt er.

Ausgänge X und Y sind vorn vorhanden, die werden als nächstes mal mit dem 549 verbunden um zu schauen wie die Wobbelkurve dargestellt wird. Bei Verwendung eines 1A4 kann man die unbenutzen Kanäle als Mess-Hilfslinien mit reinschieben.

Schaltet man das Wobbelgerät aus geht der SPM11 automatisch auf Alleinbetrieb.

lG Martin


Martin hat geschrieben: Korrektur.

Das Sendeteil hat keine AM-Modulation im Taster4.
Der erzeugt da zwei Signale, einmal f und einmal f-200Hz, übereinander. Das was da rauskommt ist die Interferenz davon.
Es ist einer AM recht ähnlich, jedoch handelt es sich um so eine Art Zweitonmessung, bei der der Empfänger auf eben diese 200Hz eingestellt ist. Das Ganze nennt sich dann D2

5kHz D2
Bild

Zur Steuerung von dem Gerät.
Wenn ich das richtig verstanden habe erkennt er automatisch, wenn hinten am Steuereingang eine HF zwischen 4 und 6MHz angelegt wird und steuert proportional zu deren Frequenz den eigenen Resonanzpunkt hin und her.

Das hat einen Versuchsaufbau zur Folge, ich werd versuchen das Gerät mit einem Sender oder auch mit dem SWOB anzusteuern. Finde ich jetzt noch einen Instrumentenausgang (ist das der für den Schreiber?) verbinde ich diesen mit dem DC-IN Einschub des SWOB, da müßte ein netter NF Spec bei zustandekommen wenn die Theorie soweit stimmt :cool:


lG Martin
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:08

Helmes hat geschrieben: Hallo miteinander,

als W&G-Anhänger aus Überzeugung hatte ich mir vor Jahren schon so einen Messplatz aus Werkstattauflösung fürs Hobby (Zeitzeichen-, Lang- und Längstwellenempfang) kaufen können. Diese Geräte sind/waren für die Rundfunk- und Studiotechnik (15Hz - 20kHz), Akustik, Fernsprechtechnik (200Hz -3,4kHz) und auch für die Starkstromtechnik (Netzoberschwingungen) konzipiert.
Meine Bestückung waren selektiver Messempfänger SPM-11, Senderteil PSE-11 und leider nur den Symmetrierzusatz SPMZ-110.
Dieser Zusatz erlaubt es, die Ein- und Ausgangsimpedanzen auf weitere in der Nachrichten- bzw. Tonstudiotechnik üblichen Werte umzuschalten.
Als weitere Option brachte W&G den wobbelbaren Symmetrierzusatz SPMZ-111 heraus. Die Anwendung war mit einem einmaligen Frequenzdurchlauf zur Protokollierung auf einen XY-Schreiber abgestimmt. Ein auf der Rückseite aufsteckbares Zusatzkästchen von W&G "periodisches Wobbeln" zum 111er habe ich, kann es aber nicht verwenden.
Die Möglichkeit einer Fremdabstimmung der Frequenz von Sender und/oder Empfänger durch einen (auch gewobbelten) frequenzstabilen Messsender im Bereich 4MHz bis 6MHz ist gegeben. Mit 80dB pegellinearem Skalen-Messumfang sind mit dem Registrierausgang an einem Sichtgerät auch Spektrumsdarstellungen möglich. Passende W&G Geräte sind z.B. Steueroszillator OD-4, OD-8, ODW-81, Sichtgerät SG-2.
Für die Studiotechnik sind die Klirrdämpfungsmessung und die Differenztonmessung interessant; hierzu dienen die Abstimmtasten 1f, 2f usw.
Wer es noch nicht weis, bei W&G sind die koaxialen Ein-/Ausgänge gegen andere Einsätze auswechselbar.
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:08

Martin hat geschrieben: hallo Helmes,

willkommen in unserer lustigen Runde.

Die Ankunft des W+G hat mir gleich eine Reparatur von jemand anderem zugetragen.
SPM-11, Umschaltung streikt, der gute gibt immer Zweiton raus. Schein das TTL Gemüse hinter den Tastern zu sein

2-Ton 4kHz von meinem:

Bild

Bild

lG Martin
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:09

JHeiliger hat geschrieben: Hallo Martin, All,

und hier ist er mit dem Problem W&G SPM-11:laugh:

Bild Bild

Signal springt zwar auf dem Oszi, wenn ich umschalte, sieht aber gleich aus bei jeder Schalterstellung.:biggrin:

Gruß
Jürgen
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

ARCHIV
Beiträge: 308
Registriert: 09 Dez 2018, 08:31

Re: Wandel-Goltermann SPM11

Beitrag von ARCHIV » 09 Dez 2018, 12:09

Martin hat geschrieben: hallo Jürgen, wilkommen im Wellenkino Forum.

Ich bin mir so gut wie sicher daß das eine TTL Geschichte ist, oder Sammelschiene der 3 Tasten Wackelkontakt Stecker etc
jetzt einfach mal wie besprochen durchmessen.

lG Martin
ARCHIV ist ein interner Ersteller für Kopien aus dem alten Forum.

Antworten