FNIRSI 1013D Taschen-DSO

Alles über Oszilloskope, all about scopes
Antworten
Martin
Site Admin
Beiträge: 472
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

FNIRSI 1013D Taschen-DSO

Beitrag von Martin » 21 Sep 2020, 18:52

Das Teil wird derzeit überall diskutiert und teils auch angeschafft.
Maßgeblich ist der verlockende Preis von nur 120,-€.

Die technischen Angaben des Herstellers: 1Gs/s , 100MHz, 50mV/div.

Geflunkert? Wir lesen bitte
https://www.eevblog.com/forum/blog/eevb ... msg3120300
8-)
Demzufolge sind wir nurnoch bei 200Ms/s = 20MHz.
Die 50mV/div beziehen sich auf eine 1:1 = <5MHz
Bei höheren Frequenzen 10x, = 500mV/div
Das Teilchen ist also sehr unempfindlich. Deswegen ist mir das Thema Vorsetzverstärker ein wichtiges Anliegen.

Es hat 2 HP Clones Probes mit , die China P6100 1x umschaltbar 10x bis 600V, = gut.
Einen kleinen Schraubendreher für die Probes comp.

Sonstiges: usb = ja. Der beiliegende Ladeadapter hat NEMA, Teksammler stört das weniger, aber andere Leute.
Es speichert bis zu 1000 Bildern + 1000 Waveforms. Viewer hats mit. Bedienung ist OK, man gewöhnt sich dran.
Highlight in der Preisklasse: der kleine hat Akku und kennt auch die Betriebsart FFT.

Das Display ist ohne Glasabdeckung, schonend behandeln.
Die weiße Gehäuserückseite ist nicht so sexy, komplett schwarz wär professioneller.

Zusammengefasst: billiges 7 Zoll-Akku-2Ch-DSO, unempfindlich, bis 20MHz, so um 120,-€


lG Martin
fnirsi.jpg
fnirsi.jpg (425.6 KiB) 487 mal betrachtet

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 289
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: FNIRSI 1013D Taschen-DSO

Beitrag von Matt » 21 Sep 2020, 19:18

Stil hat Fnirsi von Fluke abgeguckt..

Antworten