Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Alles über Oszilloskope, all about scopes
Antworten
Martin
Site Admin
Beiträge: 470
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von Martin » 12 Sep 2020, 17:19

ich hab da eine Frage an die Spezialisten hier.

Ist es ohne große Probleme machbar einen Messverstärkervorsatz zu basteln um die Empfindlichkeit von einem kleinen DSO zu erhöhen?
Die Eingangsimpedanz von dem Gerät = 1M , angegeben ist es mit 100MHz (wer weis obs stimmt .. ), es geht mir darum bei Bedarf einen Adapter zu verwenden der den Pegel 10x anhebt, Eingang = 2x die Probes von dem Teil, und Ausgang zum Gerät hin welches 1M hat, vermutlich ca 15pF.
Batteriebetrieb wär hier Pflicht, DC gekoppelt sollte auch funktionieren.

lG Martin

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 285
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von Matt » 13 Sep 2020, 11:14

Zauberwort : Video-Verstärker bzw Video-Operationsverstärker.

NE592 ist eine Beispiel. Allerdings ist hochohmige Eingang bei diese IC nicht möglich.
AD8138 fällt mir auch ein.

Allerdings muss du Kapazität in EIngang einbauen, sodass es mit 10x Tastkopf ohne drehen an Kompensationstrimmer verwenden lässt.

JanW
Beiträge: 63
Registriert: 01 Jun 2019, 00:54
Wohnort: Erftstadt

Re: Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von JanW » 14 Sep 2020, 13:27

https://www.ti.com/lit/ds/symlink/opa657.pdf

Da habe ich auch noch welche von zuhause.

asb
Beiträge: 20
Registriert: 23 Jun 2019, 18:04

Re: Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von asb » 15 Sep 2020, 16:10

Der gewünschte Frequenzbereich ist nicht angegeben.
Für niedrige Frequenzen am besten ein Millivoltmeter
als Vorverstärker verwenden.

Martin
Site Admin
Beiträge: 470
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von Martin » 15 Sep 2020, 16:57

Die 100 MHz -, 1 Gs/s sind vom Hersteller falsch angegeben.
Real sinds 20 MHz, 200Ms/s. Da es nur 50 mV div anbietet, was 500mv div bei der 10x entspricht, wär so ein X10 oder gar x100 vorsetzer eine sinnvolle sache

Benutzeravatar
ProgBernie
Beiträge: 163
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49

Re: Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von ProgBernie » 20 Sep 2020, 22:19

Prinzipiell müsste ein hochohmiger FET-OP-Amp als non-inverting funktionieren. Diese Design-Idee https://www.edn.com/high-impedance-fet- ... ble-range/ ist um hochohmig an einem SA zu messen (und ist auf Gain=2 und damit =1 an 50Ohm ausgelegt), aber die müsste auf Gain=10 umgestrickt ja auch an einem hochohmigen Eingang funktionieren. Batteriebetrieb an einem 9V-Klotz sollte gehen, aber Dauerbetrieb ist lästig da der OPA etwa 15mA schlürft, damit ist der Klotz dann nach 15-20h leer. Der Koppel-C müsste für DC überbrückt werden.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 285
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von Matt » 21 Sep 2020, 16:51

AD8002 fand ich heute auf Arbeit auf Schrott-Platine.

Das ist stromgekoppelte OPV mit 600Mhz Bandbreite (3dB) bzw. Gain 2 , ca 500Mhz Bandbreite.

Grüss
Matt

Benutzeravatar
ProgBernie
Beiträge: 163
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49

Re: Vorsetzverstärker für unempfindliches oszi basteln

Beitrag von ProgBernie » 21 Sep 2020, 17:05

Ich habe hier noch ein paar CLC409 gerettet, aber die sind nicht so hochohmig.
Gruß Bernd

Antworten