7904, Anfängerhilfe

Alles über Oszilloskope, all about scopes
Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 160
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

7904, Anfängerhilfe

Beitrag von wolfgang » 19 Jan 2020, 12:29

Guten Tag zusammen,
ich brauche einmal den Tip eines Erfahrenen zum Umgang mit dem 7904. Ich hatte das Gerät vor einiger Zeit geschossen, und will jetzt das Gerät in der Werkstatt (Hameg 705) austauschen. Entweder mit dem 7904 oder dem 2445B, daß ich auch habe. Gestern habe ich es einmal getestet.
Das 2445B läuft perfekt, das 7904 leider nicht. Es schaltet ein, readout zeigt an, aber keine Fehlermeldung und kein Strahl. Beamfinder ohne Effekt. Als Einschübe habe ich getestet:
Als Zeitbasis die
7B56
7B85
7B92

als Y Einschub
7A18
7A24
7A26
selbst bei Defekt der Y-Verstärker sollte das Gerät doch 0-Linien zeigen. Da ich sehr wenig mit modernen "intelligenten" Scopes habe, zunächst die Frage: technischer Fehler oder Bedienfehler?

Danke für einen Tip
vy73

Wolfgang
DC8PP

Martin
Site Admin
Beiträge: 470
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von Martin » 19 Jan 2020, 13:06

hallo Wolfgang,

Eine Timebase in den rechten Schacht und 7A26 in den linken.

Vertical Mode = A
Horizontal Mode = B

Der regelt Helligkeit vom Beam und vom Readout separat (Potis oben)
Der Strahl wird senkrecht verschoben mit POS am Vertikaleinschub, wenn der im Abseits ist sieht man den auchnicht.
Probier mal etwas rum. Wenn er Readout zeigt ist der Frame bestimmt munter.
An der Timebase muß der auch richtig eingestellt sein, also kein single shot
Wähl ein niedriges Tempo dann siehst du den laufenden Punkt auch als Schatten wenn er im Abseits rumwandert.
Intelligent ist 7904 nicht, der ist analog unterwegs.

lG Martin

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 160
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von wolfgang » 01 Feb 2020, 17:31

Danke Martin,
ich habe heute einmal in Ruhe herumprobiert. Das Scope ist nichts für Anfänger :mrgreen: . Ich hatte z.B. den Eingangswähler auf "ADD" anstatt "Kanal A" und hatte nichts zu sehen. Nachdem ich mich mit diesem Gerät etwas vertraut gemacht habe läuft es "wie geschmiert". Darstellung vom Testgenerator bis ca 300 Mhz, wobei ich nicht weiss, ob der Abfall ab 250 Mhz die Bandbreite des Scopes ist oder der Generator...
So, also Hameg 705 ist raus aus der Werkstatt, Tek 2445B ist drin (wegen der Größe, oder Kleinheit). Im Funkraum den 7904. Da fehlt mir das Wägelchen...

Schönes Wochenende
vy73

Wolfgang
DC8PP

Oscillar1
Beiträge: 36
Registriert: 16 Dez 2018, 22:40

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von Oscillar1 » 02 Feb 2020, 10:07

Hallo Wolfgang,

wennde die Kiste regelmäßig verwenden willst, empfiehlt es sich im Netzteilbaustein die Tantalkondis zu tauschen. Kommt drauf an welches Baujahr der ist. Oft gehen die hopps und dann taktet das Netzteil nur noch.
Auf der w140.com Seite ist das schön zu sehen:

Bild

Dort sind gelbe Tantalperlen zu sehen. Rechts so zwei braune rechteckigere Tantals mit glaub 100µF. Die gelben Perlen haben 47µF. Bei mir waren die gelben Perlen in der Form wie die Braunen - allerdings alle in Blau. Im linken Zweig oberhalb der GND Schraube waren die Durchgeschlagen.
Aber da dran zu arbeiten ist nicht ohne, die Baugruppe ist ziemlich kompakt. Aufpassen beim anfassen an der Baugruppe nach dem ausschalten! Solange die kleine Glimmlampe auf dem Primärboard (mit dem großen Folien-C) noch aufblitzt liegt hohe Berührspannung an den Elkos!

Du brauchst ein Wägelchen? Ich hätte 1x Scopemobile 204 zum abgeben.

Gruss
Debo

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 160
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von wolfgang » 02 Feb 2020, 10:52

Moin Det,

Ich werde es erst einmal so ausprobieren. Der 7904 hat ja eine max. Obergrenze von ca 500Mhz, das ist für die Funkanwendungen hervorragend. Bei der normalen Bastelei reicht der 2445B mit 150 Mhz allemal aus, und trägt nicht so auf :lol: , die beheizte Bastelbude ist doch etwas beschränkt.
Ich werde mal in das Netzteil hinheinsehen, allerdings habe ich mit dem eingeschränkten Sehvermögen Probleme, enge Platinen zu löten (SMD geht nur noch "nach Gehör" :twisted: :twisted: ).
An Wagen habe ich über einen 200er und einen 203er, aber da passt der 7904 nicht drauf, da wäre der 204 perfekt. Was möchtest Du dafür haben, und in welcher Ecke Deutschland wohnst Du?

Schönen Sonntag
vy73

Wolfgang
DC8PP

Oscillar1
Beiträge: 36
Registriert: 16 Dez 2018, 22:40

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von Oscillar1 » 02 Feb 2020, 19:42

Hallo Wolgang,

ich bin aus der Nähe von Stuttgart.Und bei dir? Für den Wagen will ich nichts! Ich muss den nicht gleich weghaben. Besuchst du die HAM Radio in Friedrichshafen? Das wäre eine Gelegenheit in meine Richtung zu fahren.

Gruss
Detlef

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 160
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von wolfgang » 15 Apr 2020, 07:44

Guten Morgen zusammen

Zunächst einmal herzlichen Dank an Detlef, der Wagen ist hier und der 7904 steht drauf und erwartet seinen Einsatz:
IMGP0001.JPG
IMGP0001.JPG (219.19 KiB) 2645 mal betrachtet
Die Verpackung war professionell, der Versand per Spedition schnell sicher und zuverlässig. Das Labor ist jetzt, was die Scopes angeht, von Hameg auf Rek umgestellt.
Der Einzige Nachteil ist, daß mein (beheiztes) Elektronik-Bastel-Kämmerchen zu klein für den grossen Tek ist. Daher steht er am grossen (unbeheizten) R&S Messplatz.

Gruß

Wolfgang
vy73

Wolfgang
DC8PP

Oscillar1
Beiträge: 36
Registriert: 16 Dez 2018, 22:40

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von Oscillar1 » 15 Apr 2020, 19:10

Hallo Wolfgang und alle Interessierten,

ich will auch noch ein Verpackungsbild posten, kurz bevor es los ging:
Final verpackt zur Abholung bereit.
Versandpacket.jpg
Versandpacket.jpg (935.26 KiB) 2616 mal betrachtet

Versendet wurde es bequem mit iloxx. Man wählt das alles online aus und eine örtliche Spedition die sich den Auftrag greift kommt mit 7,5 Tonner mit Ladeboardwand und der Fahrer holt es mit Handhubwagen vom Hof.
Die Versandkosten sind unter 100€.

Hier noch ein Bild des offenen Kartons. Da bei einem Packet auf Einwegpalette kaum noch schwergewichtiges draufgestellt wird. Habe ich den Hohlraum mit Versandkartons "verfüllt":

Scopemobile 204 in der Box.jpg
Scopemobile 204 in der Box.jpg (990.06 KiB) 2616 mal betrachtet

Das Problem war echt der große Versandkarton. Zufällig hatte ich von letztem Jahr aus einer Umbauaktion in meiner Arbeitsstelle einen übrig. Offen schicken d.h. nur in Blasenfolie eingewickelt ist ungünstig, weil ich kann den Wagen schlecht verzurren auf die Einwegpalette. Einwegpaletten sind relativ leicht - natürlich umsonst zu bekommen.
Mangels eines professionellen Spanngurtgerätes - man kann das von Hand machen mit so Rohklammern und Zangen dazu. Oder professionell mit so elektrischen Spann- und Verschweissgeräten in einem Zuge. Aber das geht nur wenn man Zugriff auf solche Geräte hat.
Hier habe ich einfache Ratschenbänder - Stück knapp 2€ in der Bucht gekauft. Die Bänder sind glaub 6m lang gewesen. Bequem von Hand zu spannen und den rest vom Band untergeschoben und alles mit Klebeband fixiert.

Zusammenfassend soll dieser Abschluß zeigen wie einfach es geht auch große Sachen zu verschicken und nicht einfach zu sagen: "Geht nicht, nur Abholung etc". Sammler und Anwender freuen sich sehr über solche Wagen und sie sind vor dem Schrott gerettet! :D

Grüsse
Debo

Hans_L
Beiträge: 32
Registriert: 10 Dez 2018, 09:43

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von Hans_L » 16 Apr 2020, 11:24

Naja, Versankosten unter 100,-€, das ist bei einem Artikel, der in der Bucht häufig nur zwischen 20,- und 60,-€ kostet schon grenzwertig.
Vom Verpackungsaufwand noch gar nicht geredet.
Mir wäre es das nicht wert, für knapp 100,-€ könnte ich ja fast 1.700km fahren. (nur Sprit)
Bei uns in Bayern würde man da sagen: Da ist die Suppe teurer als die Einlage.
Gruß
Hans

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 160
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

Re: 7904, Anfängerhilfe

Beitrag von wolfgang » 16 Apr 2020, 14:21

Hans_L hat geschrieben:
16 Apr 2020, 11:24
Naja, Versankosten unter 100,-€, das ist bei einem Artikel, der in der Bucht häufig nur zwischen 20,- und 60,-€ kostet schon grenzwertig.
Vom Verpackungsaufwand noch gar nicht geredet.
Mir wäre es das nicht wert, für knapp 100,-€ könnte ich ja fast 1.700km fahren. (nur Sprit)
Bei uns in Bayern würde man da sagen: Da ist die Suppe teurer als die Einlage.
Gruß
Hans
Moin Hans,
ist sicher ein Standpunkt. Aber die Angebote in der Bucht für dieses Wägelchen Tek204 für den 7904 für 20-60€ muß ich konsequent übersehen haben :D . Das suche ich schon länger, und der 7904 paßt leider nicht auf die kleinen, häufig angebotenen Wagen Tek200 oder 203.....
Und die Fahrt von Hamminkeln nach Stuttgart ist zwar sehr schön (gerade jetzt, bei Corona-leeren Strassen), aber aus gesundheitlichen Gründen für mich leider nicht mehr möglich.
Sicherlich gibt es preiswertere Versandmöglichkeiten, aber ich möchte den Zustand des Scopemobil nach "freiem" Versand mit dem Götterboten nicht vorstellen.
Wie gesagt, alles eine Frage des Standpunktes und der Wertstellung.
vy73

Wolfgang
DC8PP

Antworten