Tek 7104

Alles über Oszilloskope, all about scopes
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 735
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Tek 7104

Beitrag von Matt »

ohne Last kann Netzteil durchgehen und haut zuviel Spannung. LLC Schaltnetzteil ist nicht leerlauffest.

Sicherung fliegt sofort raus, -> harte Kurzschluß
Ich habe bei meine 7904 (der mittweile bei Denis ist) erlebt, da war nur eine Elko von 2x 940µF Dose in Reihe. Eine Elko hat innere Kurzschluß und Überspannunggasableiter hat eingegriffen... Netzteil läuft los, wenn ich Eingangsspannung auf ca 150-160V AC runterstellen. bei ca 170-180V greift Überspannungschutz ein und Sicherung fliegt raus.

Bei dir ist Elko OK, dann sehr warscheinlich Transistor und ihre Ansteuerung kaputt.
Mit Glück nur Gleichrichter in Netzeingang.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Tek 7104

Beitrag von Martin »

Danke Matt.
Ja ich glaube auch dass der was im primärkreis hat. Die 950uF sind ausgemessen ok.
Also Gleichrichter und Transistor prüfen.
Ich hab im Manual nur 4A flink gelesen, hab die bestellt. Da war jetzt drin 2A träge die haut er sofort raus.
Ich hab 2 Einschübe drin von denen ich nicht heule wenn sie kaputtgehn, zum testen ein 7b71 und ein 7A26 mit mechanische schaden. Intensiv ganz nach links, dunkel. So hab ich dem den Strom gegeben
asb
Beiträge: 133
Registriert: 23 Jun 2019, 18:04

Re: Tek 7104

Beitrag von asb »

4A flink werden noch schneller durchbrennen !
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Tek 7104

Beitrag von Martin »

er hat 2 Stück starke Transistoren im Primärkreis:
151-0632-00 entspr. dem MJE13007

ich hab beiden E und B hochgelötet und sie dann mit dem FNIRSI getestet, ohne auszubauen.

OK.
snt1.jpg
snt1.jpg (389.98 KiB) 428 mal betrachtet
RIP leitend durchgeschlagen
snt2.jpg
snt2.jpg (534.76 KiB) 428 mal betrachtet
kein Wunder dass der die 4A rauszieht.
Hoffentlich bleibts dabei, das wär eine gute Reparatur.
Teile sind bestellt. Ich schau noch in die XREF was die da selektiert haben aus den MJE13007

BUT56 AF
Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 186
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT
Kontaktdaten:

Re: Tek 7104

Beitrag von Peter7000 »

In der Konstellation würde ich dem Tester nur bedingt vertrauen. Transistor ausbauen und an den Kurvenschreiber damit.
liebe Grüße
Peter
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Tek 7104

Beitrag von Martin »

leider hast du Recht.
Sie sind unterschiedlich aber nicht defekt, da muß was anderes sein.
Ersatztransistoren sind mittlerweile angekommen.

lG Martin
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Tek 7104

Beitrag von Martin »

tacheles.
Das Fnirsi misst Mist. Definitiv.

So wurde ein MJE13007 (neu) als pnp angezeigt.
und mehrere neue BUT56AF die ja auch verwendbar wären, als 2Diode.
7CT1 meinte nun beide alten Transistoren tun ihre Pflicht , sind aber etwas verschieden.
Ich bekomm allmählich Kopfweh mit diesem Netzteil. Muß ich nun wirklich Teil für Teil ausbauen und prüfen?
Benutzeravatar
Messtechniker
Beiträge: 310
Registriert: 03 Feb 2019, 20:45

Re: Tek 7104

Beitrag von Messtechniker »

Das Fnirsi ist ja nur ein Transistor Tester und kein Meßgerät.
Wird immer wieder gerne vergessen. :oops:
Und das zudem nur bei kleinen Spannungen und Strömen.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Tek 7104

Beitrag von Martin »

Einen der großen Ladeelkos erwischt.
Baustelle
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Tek 7104

Beitrag von Martin »

Er hat mir beim Starten den Schraubomat 10A im Sicherungskasten gezogen, die eigene 4Aflink blieb ganz.
Daraufhin hab ich die Kaltgerätefilterbuchse mit dem Isolavi12 bestromt , es fand die nicht grad gut ...
Jetzt hat er eine ohne. Ich werd noch einen Softstart dazunehmen.

Bislang verbaut:

2x Elko 470/450 Epcos LL
1x MJE 13007
1x Kaltgerätebuchse ohne Filter (ggf wird eins besorgt)
Antworten