Transistor-Griller (Tektronix 575) II

Alles über Oszilloskope, all about scopes
Martin
Site Admin
Beiträge: 661
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Transistor-Griller (Tektronix 575) II

Beitrag von Martin »

Die Sprague Siebkondensatoren kann man ruhigen Gewissens durch keramische Scheiben ersetzen, nur der Resonanzkonensator am hv Trafo soll gewickelt sein. Bei späteren Modellen ist es auch immer so gemacht, die ganze Siebung im hv Teil ist keramisch. Bei frühen Tek finden sich da noch diese Wickelkondesatoren.
Übrigends gibts imernoch die guten deutschen Electel, die sind selbstverständlich auch eine gute Wahl und mit so hohen Spannungen verfügbar
Benutzeravatar
Wusel
Beiträge: 75
Registriert: 10 Nov 2020, 15:30
Wohnort: Köln

Re: Transistor-Griller (Tektronix 575) II

Beitrag von Wusel »

Danke für Eure Hinweise. :-)

@asb: Die Rolle war leider schon verdunstet. Allerdings gibt es auch keine Hinweise dafür, dass sie wieder in das Gerät zurückgeflossen ist. Oder man hat sehr sauber gearbeitet.

@Martin: Guter Hinweis, dass bei späteren Geräten auch keramische Typen zur Siebung genommen wurden. Erscheint mir ebenfalls plausibel - wegen der Temperaturdrift nehme ich an - für C809 weiterhin Folie zu nehmen. Er hier hat es auch so gemacht. Und wenn ich genau hinsehe, hat er da wahrscheinlich auch etwas mit 0.001 verbaut. An Electel hatte ich nicht gedacht. Werde ich aber mal nachschauen.
Antworten