DM 501 TM Einschub

Vorstellung, Diskussion, Restauration
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Diese Kiste hat ein ganzes Rudel an Fehlern, das ist einfach krass.
Aber ich seh jetzt Licht im Tunnel :-)
501-1vc.jpg
501-1vc.jpg (736.27 KiB) 620 mal betrachtet
501-1v.jpg
501-1v.jpg (607.28 KiB) 620 mal betrachtet
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

Ich wunderte mich über Fehlausgaben des 7447 7segment Dekoders und hatte erst den großen 156 0306 im Verdacht.
Das Austauschen des 7447 brachte keine Verbesserung. Eine Messung Pin zu Pin, also vom 0306 zum 7447 brachte dann zutage, oxidierte Pins am großen IC, billige Fassungen machen das möglich. Er wurde gezogen, alles gesäubert und poliert, zusammengestellt, klappt.

Weitere erwischte Fehler.
Tantal Perlen, defekt war 22uF am minusc12V, miterneuert wurde der 22uF am plus12V.

Der 723 liefert 5,02V, sehr gut.

Ein 10UF axial der unter der aufgesetzten Platine sitzt war völlig hinüber und ausgelaufen, ersetzt. do.

To do.
Der plastikrahmen ist gebrochen.
Der Drehknopf ebenso.
Der Drehschalter funktioniert tadellos.

Geprüft wurde bislang, Dcv und R. Gut
Die Gehäusereparatur wird arg..
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

Neuer Fehlerfund.

Das Vorzeichen ist bei DCV immer plus, auch dann wenn man den Eingang verpolt. Es wird gut gemessen, Polarität muss noch repariert werden 😁

Übrigends ist das alte 501 die Ser. Nr 30 aus Guernsey.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

Der zugeordnete Schaltkontakt scheint dem Drehschalter zu gehören. Ic! ?
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

Ich such einen Knopf für 6.3mm
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 735
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Matt »

dieser Time Electronic Kalibrator sollte man nie ernstnehmen.
Soweit ich weiß, war der nur auf 3 Stelle stabil, 4te Stelle etwa 2 digit ungenau.

Time Electronic baut leider allgemein nicht ernstzunehmende Kalibrator.
Ich habe meiner sehr schnell weggegeben, weil der mehr eine Thermometer und Hydrometer als Kalibrator ist.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

Der graue englische Brücken Gleichrichter, mess mal durch.. Wenn eine weg ist fängt der an zu eiern. Ansonsten, ja es ist kein 9stelliges Fluke aber für den Preis durchaus verwendbar., nach 90min. Aber erst 😁
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 735
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Matt »

Ding ist schlecht, auf Maker Faire stand 2 Time electronic rum, ich und Denis hat kurz den gemesst und war unisono, dass aufwärmen sinnlos ist. Saft abgedreht und woanders hingestellt. DIng ist so schlecht: Ich wähle Spannung und dann springt der Werte und eiert weiter. (Lange Aufwärmungszeit von über 1 Stunden ist schon abgeschlossen)

wenn Kalibrator wegen Gleichrichter eiert, ist der Kalibrator schaltungstechnisch schlecht.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

wenn jemand eine Platine übrig hat ich hab noch LTFLU
Damit kann man etwas basteln. Die chinesischen für LTZ1000 , da hab ich gewisse Bedenken. Müßte man in Hannover mal gründlich testen.
Meine Referenzdioden sind alt bis sehr alt aber hoffentlich noch gut verwendbar.
Damit ist es nicht getan. Auch die temperaturdriftarmen Vishaywiderstände müßten erstmal beschafft werden.
Martin
Site Admin
Beiträge: 1567
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: DM 501 TM Einschub

Beitrag von Martin »

Die Baustelle DM501 geht weiter.
Das Teil schaltet einfach nicht um wenn vorn ein minus stehen muss. Die Messung ist ok, aber eben plus. Bei AC schaltet es das Plus aus., das ist richtig.
Antworten