Hewlett Packard 3450A

Vorstellung, Diskussion, Restauration
Henrik_V
Beiträge: 133
Registriert: 11 Dez 2018, 21:22

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Henrik_V »

Jungs, ich liebe Euch! Genau für solche Sachen,und diese Hilfbereitschaft.
Matt, wenn einer die Kiste wieder zum Laufen bekommt, dann Du;
...
Klinge ich gerade Euphorisch...?
Mag am Traubensaft.... fermentiert .... liegen.
Gruß Henrik

---
“ground” is a convenient fantasy

'˙˙˙˙uıɐƃɐ lɐıp puɐ °06 ǝuoɥd ɹnoʎ uɹnʇ ǝsɐǝld 'ʎɹɐuıƃɐɯı sı pǝlɐıp ǝʌɐɥ noʎ ɹǝqɯnu ǝɥʇ
Stefan564B
Beiträge: 18
Registriert: 10 Dez 2018, 14:40

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Stefan564B »

Hallo Matt,

Ich habe ein paar Daten zu meinen Thermokreuzen :

R Heizer ca. 6.5Ohm
R Element ca. 5.2 Ohm
Heizer & Element sind isoliert von einander.
Messdaten :
5 mA 0.125 mV
10 mA 0.57 mV
20 mA 2.35 mV
30 mA 5.28 mV
40 mA 9.05 mV
50 mA 13.7 mV (Heizerspannung knapp 0.32 V)
60 mA 19.0 mV
70 mA 24.2 mV
80 mA 29.0 mV
90 mA 33.6 mV
100 mA 37.9 mV ( Heizer glüht !)

Scheint ähnlich dem Hartmann & Braun 50 mA Element zu sein.
Siehe :
https://www.radiomuseum.org/forum/das_t ... ndler.html

Edith : ich habe verschiedene.
Heizer 6.5 Ohm 10 Stck
Heizer 26 Ohm 2 Stck
Heizer 270 Ohm 1 Stck
Heizer 3.9 Ohm 2 Stck
Heizer 40 Ohm 1 Stck

Das Element liegt immer um rund 5 bis 7 Ohm.
Vielleicht passt da ja etwas.

Gruss Stefan
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 338
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Matt »

Moin

Stefan, deine Thermokreuz könnte wohl mit elektrische Anpassung in 3450A verbaut. Ich werde da wohl 60-100 Ohm Widerstand in Reihe zu Thermokreuz schalten. (Bei orginal sollte 720mV (oder 120mv) drüberfliessen, aus Thermokreuz kommt dann 1,8-2mV )
Leider nur elektrische Anpassung, denn Höhe dürfte da nur 1.2cm drin, vielleicht 1,5cm, wenn ich Gegenseite von Ort des Thermokreuz aufräume.

Daher hoff ich, dass deine Thermokreuz klein ist.
thermokreuz.png
thermokreuz.png (38.49 KiB) 194 mal betrachtet
Grüss
Matt
Stefan564B
Beiträge: 18
Registriert: 10 Dez 2018, 14:40

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Stefan564B »

Hallo Matt,

Durchmesser ist 10.5 bis 11 mm
Höhe ca 16 bis 18 mm
Drähte sind ca 25 mm lang

Element 1 ca 27 Ohm bringt bei 60mV Gleichstrom 0.17 mV
Bei 360 mV 5.2 mV
Element 2 ca. 40 Ohm bringt bei 60mV 0.12 mV
Bei 360 mV 5.2 mV
Element 3 ca. 7 Ohm bringt bei 60 mV 0.5 mV
Bei 360 mV 16.3 mV
Element 4 ca. 11 Ohm bringt bei 60 mV 0.32 mV
Bei 360 mV 9.4 mV
Element 5 ca 270 Ohm bringt bei 60 mV 0.05 mV
Bei 360 mV 1.2 mV, bei 720mV 4.5 mV

Ich tippe auf Element 5, in Deinem Schaltplan würde ich 720mV Rechteck dort erkennen
Wollen. 120mV in Begrenzung passt meiner Meinung nicht.

Vielleicht hilft es Dir.

Gruss Stefan
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 338
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Matt »

Ich denk genauso.
Kannst du es beiseite für mich legen.
mechanisch passt der gerade so rein. Pluspunkte: Draht ist lang genug.

Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 338
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Matt »

Kleine Fortschritte.
IMG_20210621_083618_1.jpg
IMG_20210621_083618_1.jpg (89.39 KiB) 47 mal betrachtet
AC-DC Wandler geht wieder, aber anders als zufriedenstellend.
Mometan habe ich einfachso Thermokreuz mit 27Ohm Heizwiderstand verbaut, inklusive Schutzdiode und Widerstand. Denn 27 Ohm Thermokreuz wesentlich geringere Spannungsbedarf für 2mV Thermospannung braucht und ich vorhandene Schutzdiode nicht traue.. (ich miss an TP1 10vpp, es sollte durch Diode trotzdem auf ca 2,8-3.2V begrenzt und Diode ist laut Diodetest OK )

Warum anders als zufriedenstellend: Anzeige ist sehr sehr träge.. nach 2 Minute stimmt Anzeige so etwa (140mV ( -10dbm 10 kHz aus R&S SMY02, ohne Abschluss) Auf Nullpunkt ca 5 Minute.. Das ist anders als OK. Ich denk schlicht: Thermokreuz ist für dieser AC-DC Konverter zu träge.

Das Untersuchung wird stattfinden, ob Schaltung an trägere Thermokreuz anpassen lässt.
IMG_20210621_083629_1.jpg
IMG_20210621_083629_1.jpg (272.8 KiB) 47 mal betrachtet
IMG_20210621_075611_1.jpg
IMG_20210621_075611_1.jpg (243.45 KiB) 47 mal betrachtet
Stefan564B
Beiträge: 18
Registriert: 10 Dez 2018, 14:40

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Stefan564B »

Hallo Matt,

ich hatte die Thermokreuze bei mir getestet, einstellbares Netzgerät + Hameg HM8112-2.

Da lag die Ansprechgeschwindigkeit im Bereich von wenigen Sekunden, aber nicht von Minuten.

Das Thermokreuz mit 27 Ohm braucht aber einige Milliampere um zu funktionieren, da erscheint mir der Treiberverstärker
nicht stark genug zu sein.. 17 V / ( R11+ R9 ( 1163 Ohm ) ) -> 14,6mA...

Wenn Du auf RM.org schaust findest du Thermokreuze mit 20-30 Ohm, die wollen dann 20 mA und mehr an Strom haben.

Vielleicht noch etwas anderes im Argen?

Gruß Stefan
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 338
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Hewlett Packard 3450A

Beitrag von Matt »

Es liegt daran, dass in Schaltung mit 5Hz Vergleichssignal und Messignal umgeschaltet wird.
Mit träge Thermokreuz hat man dann sehr wenig Stellgrösse, der Vergleichssignal stetig und langsam steigen lässt. Wie Boenig B-17 bei Steigen auf 10km Flughöhe. Da braucht Bomber schon über 1 Stunden für 10km Flughöhe. ;-)

Grüess
Matt
Antworten