P6131 + P6133

Probes, Clips, Kabel, Taschen, Adapter, ...
Antworten
Martin
Site Admin
Beiträge: 1565
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

P6131 + P6133

Beitrag von Martin »

ich hab in der Bucht 2 Probes erworben.

eine P6131 opt 25 und eine P6133.
Beides 10x mit dem Stift für 7k, klein gebaut ohne Identify. Das Readout springt beim einstecken sofort auf x10 Wert.

mit Porto knapp 30,- war mir das wert :-)

P6131 ist wohl für 2400 Serie konzipiert worden, die 300MHz im Tek Wiki nehm ich aber nicht ernst bei 1M Eingängen.
Realistisch dürfte die 225MHz sein mit 7A26. Guter Deal, gefällt mir.
P6133 ist eine 150MHz , ansonsten ziemlich baugleich. Die Tastkapazität könnte etwas höher sein, bei der 6131 sind es knapp 11pF (das wird noch nachgemessen)

mir Fehlt:
1x Massekabel mit Clip schwarz, das hat einen ca3mm Stecker
1x Clip, die andere hat einen Minigrabber dran.
Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 186
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT
Kontaktdaten:

Re: P6131 + P6133

Beitrag von Peter7000 »

Die 300 MHz hat sich niemand im TekWiki aus den Fingern gesaugt.
Das ist die Herstellerspezifikation aus dem Manual 070-5514-03 - für die kurze Version (1.3m Kabel) an einem 7A42 oder 2465.
Und das ist realistisch.
liebe Grüße
Peter
Martin
Site Admin
Beiträge: 1565
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: P6131 + P6133

Beitrag von Martin »

danke Peter.
Ich hab hier immernoch leichte Bedenken und möchte das auch begründen:

7A42 ist für ECL und sowas gedacht, da kommts nicht so genau drauf an.. also außenvor.
Und 2465, ja der kann 300MHz. Da ist er aber "ganz oben".
Ich hab hier nur 7A26 verfügbar, die sind sogutwie alle 1M Sachen gedeckelt auf 225MHz, was ich auch als realistische Grenze betrachte.
Aber es wär wirklich mal interessant ein 2465 mit der P6131 an ein 284 zu clipsen und dann mal zu begutachten ob es da noch mithält.
lg Martin
Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 186
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT
Kontaktdaten:

Re: P6131 + P6133

Beitrag von Peter7000 »

Die Einschränkungen des 7A42 sind Empfindlichkeiten nur von 20 mV/div bis 500 mV/div, und keine AC-Kopplung.
Das 7A42 war spezifisch für schnelle digitale Signale gedacht, da kommt's schon drauf an 8-)

Du solltest die Specs des Tastkopfes und die des Oszilloskops auseinanderhalten.

Die Tek-Geräte/Einschübe der 1970-er gingen bei 1 MΩ bis höchstens 250 MHz (485).

Die schnelleren 1 MΩ Eingänge gab es dann Anfang der 80er — in der 7000-Serie nur das 7A42 mit 350 MHz bei 1 MΩ.

Beides hat nichts damit zu tun, dass die kurze (!) P6131 an einem entsprechend schnellen Gerät noch 300 (von 350) MHz bringt, sofern die Quellimpedanz niedrig genug ist(!). Das ist der eigentliche Kompromiss: Ein P6230 (für 50 Ω Eingänge) mit 450 Ω // 1.6 pF ist bei 300 MHz wesentlich besser (~270 Ω) als ein P6131 (~50 Ω)! Noch universeller ist klarerweise ein FET-Tastkopf.

P6131 input impedance.jpg
P6131 input impedance.jpg (13.38 KiB) 155 mal betrachtet

Interessant ist auch, wie schnell man bei allen Tastköpfen Bandbreite verschenkt, wenn die Masseverbindung zu lang wird.
Siehe https://w140.com/tekwiki/wiki/P6230#Measurements
liebe Grüße
Peter
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 735
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: P6131 + P6133

Beitrag von Matt »

holla, Diagram hat Fehler da sollte 1k statt 1M zwischen 10k und 100 stehen
Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 186
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT
Kontaktdaten:

Re: P6131 + P6133

Beitrag von Peter7000 »

Yup. Nicht von mir 8-)
liebe Grüße
Peter
Antworten