Eigenbau-Messadapter

Probes, Clips, Kabel, Taschen, Adapter, ...
Antworten
Bernd
Beiträge: 27
Registriert: 13 Apr 2022, 19:34
Wohnort: Pirmasens

Eigenbau-Messadapter

Beitrag von Bernd »

Hallo,

da Matt in diesem Thread einige geniale Selbstbau-Adapter für ein Tektronix 576 vorgestellt hat, bin ich auf den Gedanken gekommen, einen eigenen Thread für solche Eigenbau-Adapter zu eröffnen. Vielleicht hat ja der eine oder andere auch etwas in der Richtung gebaut, das er hier vorstellen könnte.

Ich fange mal an mit IC-Testclips aus dem 3D-Drucker. Ich zeige hier zwar nur die 8- und 14-poligen Varianten, aber ich habe mittlerweile die komplette Reihe von 8 bis 28 Pins, allerdings bisher nur für schmale ICs. Ich habe ich zwar angefangen auch breite Varianten für EPROMs usw. zu modellieren, habe aber noch keine gebaut.
Gedruckt habe ich sie in ABS mit einer 0,3mm Düse. Das Ganze ist zwar ziemlich filigran, aber bisher ist mir noch kein Adapter gebrochen - ich verwende sie aber natürlich auch nicht täglich.
Als Kontakte verwende ich 50mm lange Stecknadeln. Ist nicht ideal, funktioniert aber soweit. Ich bin trotzdem auf der Suche nach besserem Material für die Kontakte.
IC-Testclips 1.jpg
IC-Testclips 1.jpg (124.44 KiB) 177 mal betrachtet
IC-Testclips 2.jpg
IC-Testclips 2.jpg (91.74 KiB) 177 mal betrachtet
IC-Testclips 3.jpg
IC-Testclips 3.jpg (60.31 KiB) 177 mal betrachtet
IC-Testclips 4.jpg
IC-Testclips 4.jpg (78.83 KiB) 177 mal betrachtet
Gruß,
Bernd
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 674
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Eigenbau-Messadapter

Beitrag von Matt »

Moin

Ich habe mich etwas gefragt, wie du Stifte ins Druckobjekte geschoben habe.
Nicht viel anders als bei mir: Mit mäßige Hitze.#

Aber auch bei deine Konstruktion ist gefederte Stifte nötig, denn nicht immer ist IC Beine perfekt in Flucht..
Da ist Nadel nicht sooo falsch :-)

IC Klemmadapter ist nützlich ! .
Letztemal beim Hp 3490A genutzt, wo ihre TTL 74L51 kaputt ist.
viewtopic.php?f=4&t=692
(vorletzte Bild)
Bernd
Beiträge: 27
Registriert: 13 Apr 2022, 19:34
Wohnort: Pirmasens

Re: Eigenbau-Messadapter

Beitrag von Bernd »

Oh, die Stifte sind nicht eingeschmolzen, die hätte ich nie gerade durch gekriegt.
Ich habe einfach Löcher bzw. Kanäle mitgedruckt und die Nadeln dann eingeklebt :)

Gruß,
Bernd
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 674
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: Eigenbau-Messadapter

Beitrag von Matt »

Ich habe auch Loch mitgedruckt, aber das ist in der Regel anders als präzise, dass ich es nachbohren muß.
Danach muß Kontakte auch auf richtige Höhe justiert, da habe ich mithilfe mäßige Hitze justiert.

Danach hat Adapter schon mal gut bewährt, bloss darf ich nicht Transistor wegen PLA-Material stark erhitzen.
Ich habe hauptsächlich PLA genutzt (PETG ebensfalls , ist aber schwieriger mit "Glasplatte" von Anycubic )

Grüß
Matt
Antworten