Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Grundlagen und Selbstbauprojekte, Restaurationen - basics and homebrew radio projects, restorations
Antworten
Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 189
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT
Kontaktdaten:

Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von Peter7000 »

Ich wollte die Daten einer kleinen Wetterstation in meine Haussteuerung holen. Das Ding funkt auf 433.92 MHz wie so viel anderes Zeug auch.
Protokoll und Dekodersoftware für einen Atmel hatte ich im Web gefunden, Daten kann man aus dem Indoor-Display abzapfen.

Dann kamen aber ~100.000 andere Sachen dazwischen und das Projekt blieb liegen - bis ich vor ein paar Wochen zufällig das "OpenMQTTGateway" Projekt fand. Man nimmt ein fertiges ESP32 Controller-Board mit Lorawan-Chipset für 433 MHz und OLED-Display, lädt die Software drauf, hängt das ins heimische WLAN und sagt ihm, wo der MQTT Server (bei mir ein Raspberry im Keller) wohnt. Herr Spiess (grüezi!) hat ein Video dazu gemacht.

Erfolg - Wetterstationsdaten kommen zuverlässig an.

Aber es kommen auch etliche andere Daten!
Hier im kleinen Dorf am Lande sehe ich bereits: Kühltruhenthermometer, Bodenfeuchtesensoren, Nachbars alte Alarmanlage (ein paar Batterien in den Fensterkontakten wären zu tauschen 8-)), Bewegungsmelder, Markisensteuerung (nein, meine Hardware kann nur empfangen :mrgreen:), und natürlich verschiedene Aussentemperatur/Feuchtesensoren. Highlight: Zwei Funk-Grillthermometer (ja sowas gibts!). All das wurde mit der eigenlich unzureichenden Stummelantenne aus dem Kit empfangen.

In der Stadt ist's sicher noch lustiger ...
liebe Grüße
Peter
Benutzeravatar
dh7dn
Beiträge: 233
Registriert: 15 Okt 2021, 10:04
Kontaktdaten:

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von dh7dn »

Uff, das wilde ISM-Band :mrgreen:

Man kann sich das ISM-Spektrum mithilfe eines Realtek USB DVB-T Dongles und einer Software Defined Radio (SDR) Software anschauen. Es gibt bestimmt noch weitere Kuriositäten wie Transponder für Haustiere/Milchkühe, Mülltonnen-RFIDs aus dem Bereich der Abfallentsorgung, Babyfone/Short Range Funkgeräte, Funkmikrofone, HF-Dreckschleuder (Aussendung der 32. Harmonischen aus dem 13,56 MHz ISM Band), ...

Nachbarschaftsspionage würde ich es nicht nennen, da das ISM-Band für alle da ist :twisted: Also feinster Elektrosmog :mrgreen:
vy 73 de Denis (DH7DN)
Feel free to visit my Blog or my Photo(n) Gallery
Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 189
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT
Kontaktdaten:

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von Peter7000 »

Ja eh - aber auch OSINT ist Spionage, oder? 8-)
liebe Grüße
Peter
Benutzeravatar
dh7dn
Beiträge: 233
Registriert: 15 Okt 2021, 10:04
Kontaktdaten:

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von dh7dn »

Lieber nicht darüber nachdenken, "Security by obscurity" ist mein Motto :mrgreen:
vy 73 de Denis (DH7DN)
Feel free to visit my Blog or my Photo(n) Gallery
Martin
Site Admin
Beiträge: 1600
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von Martin »

früher sind wir mit dem drahtlosen Kopfhörer losgeradelt, was da soll alles ankam, naja :o)
dürfte genau das doppelte sein 865MHz, FM, analog
Benutzeravatar
Nixraff
Beiträge: 19
Registriert: 15 Jan 2022, 16:16

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von Nixraff »

Peter7000 hat geschrieben: 10 Jul 2023, 20:36 ...Man nimmt ein fertiges ESP32 Controller-Board mit Lorawan-Chipset für 433 MHz und OLED-Display, lädt die Software drauf...
...ein bisschen andere Soft draufflashen, und mit dem 433MHz LoRa Board kannst du auch im Frequenzbereich 403-405 MHz Wettersonden empfangen und deren Daten dekodieren, bzw. dann vor Ort hinfahren und die gelandeten Sonden (auf)sammeln ;)
LG, Steff

http://rdzsonde.mooo.com/
Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 189
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT
Kontaktdaten:

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von Peter7000 »

Danke für den Tipp, werde ich auch probieren!
liebe Grüße
Peter
Benutzeravatar
ProgBernie
Beiträge: 533
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49
Wohnort: Labenz

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von ProgBernie »

Ich habe auch so einen Vogel. Komischerweise habe ich jetzt im Winter gar keine Meldungen mehr. OK, die Grillthermos sind vermutlich nicht so häufig im Einsatz, aber das ganze andere Zeugs müsste ja noch herumsenden. Ich habe quasi keine Geräte auf 434 laufen, das ist alles auf 868MHz. Testweise mal die altertümliche Funkstechdose ausprobiert, funktioniert, wird empfangen. Die benutze ich allerdings nur in der Dunkelkammer um auf Rotlicht
(https://youtu.be/uJHOMmc9030?t=62) zu schalten.
Gruß Bernd
michalzi
Beiträge: 91
Registriert: 25 Feb 2022, 15:55
Wohnort: Wartjenstedt
Kontaktdaten:

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von michalzi »

Ist Dir eine Funklösung bei so einer Anwendung nicht zu "gefährlich"? Ich stelle mir gerade vor, wenn die während des Fotoentwickelns durch eine Störung mal eben das Weißlicht einschaltet....

Grüße
mm
Benutzeravatar
ProgBernie
Beiträge: 533
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49
Wohnort: Labenz

Re: Nachbarschaftsspionage auf 433.92 MHz?

Beitrag von ProgBernie »

michalzi hat geschrieben: 04 Dez 2023, 06:48 Ist Dir eine Funklösung bei so einer Anwendung nicht zu "gefährlich"? Ich stelle mir gerade vor, wenn die während des Fotoentwickelns durch eine Störung mal eben das Weißlicht einschaltet....
Hallo Marc,

ich schalte nur das Rotlicht damit aus- und ein (zum scharfstellen). Die rote Laterne ist recht hell, das stört sonst beim Einrichten.
Ich habe aber tatsächlich noch keine Störung dabei gehabt.
Gruß Bernd
Antworten