| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:

Wellenkino.de Forum (deutsch + englisch)

Tektronix 2465B : Trigger Problem
  •  
 1
12.11.17 14:14
MartinS14 

Picoskop

Tektronix 2465B : Trigger Problem

Hallo,

Seit einigen Tagen bin ich stolzer Besitzer eines Tek 2465B.
Zu meiner Studienzeit waren das anbetungswürdige Gott-Maschinen, ausserhalb jeglicher Reichweite. Nun hab ich doch eine. Man muss halt Geduld haben
Natürlich funktioniert es auch. Die 400 MHz Bandbreite hab ich allerdings nie gefordert ...

Ein Probelm hat es: Es is mühsam, stabile Triggerung zu erreichen... Was bei meinem Tek TAS 485 kein Problem ist ... an dem 2465 B hat der Zahn der Zeit u lange genagt.
Im TEK Forum (https://forum.tek.com/viewtopic.php?f=56...trigger#p282601) hatte jemand ein ähnliches Problem adressiert. Blieb damals ohne Lösung .

Bekommnt man das wieder hin, ohne TEK Service Techniker mit 3 Jahren Schulung zu sein?
Klar, aufschrauben. Und dann? An den trockenen Elkos in der PSU wird's vermutlich nicht liegen :-(.

Was kann ich tun?

Vielen Dank,
MartinS14

12.11.17 21:44
benedienst 

Moderator

Re: Tektronix 2465B : Trigger Problem

Hallo Martin,
Die 2465/2467B sind schon mal Baugleich bis auf die MCP Röhre im 67, erster Vorteil da ich dir im Notfall einen hoffentlich nicht defektes Trigger hybrid ersetzen könnte.
Dein erster Schritt sollte sein: ALLE Elkos vom Prozessor-Board entfernen/ersetzen und das Board auf oxidierte und angefressene IC-Pins untersuchen. Insbesondere im oberen linken Bereich, denn dort sitzt der ADC/DAC Teil welcher für so ziemlich alles, was das Geräteinterne Interfacing angeht, zuständig ist.
Dieser dient auch als Referenzbezug für alle Vorspannungen und Arbeitspunkte auf dem Main board, ist also essentiell für jegliche Gerätefunktion.
Einen Abgleich nach Handbuch solltest du danach auf jeden Fall durchführen.

Was dein Triggerproblem direkt betrifft, falls es durch die Behandlung nicht schon gelöst sein sollte, bräuchte ich für einen Guten rat noch etwas detailliertere Infos: Wie genau macht sich der schlechte Trigger bemerkbar, ist er instabil, hat das Trigger level einen großen Offset, wie weit runter kommst du mit der Signalamplitude wenn der trigger einmal eingerastet ist. Welche Triggermodi sind betroffen und unterscheiden sich die Symptome in ihnen.

lg
Bene

14.11.17 12:49
MartinS14 

Picoskop

Re: Tektronix 2465B : Trigger Problem

Hallo Bene,

Vielen Dank!
Das hört sich nach einer größeren und längerfristigen Aufgabe an...
Zum Glück habe ich demnächst einige Tage frei.
Ich werde schon mal einen eigenen Tisch eigens für den Tek (Und die Kleinteile) freiräumen.

Der Trigger ist instabil. Ich bekomme die angelegten Sinusse und Rechtecke zu sehen, aber diese laufen mehr oder weniger durch. Der Trigger Level hat keinen (echten) Einfluss.
Dann probiere ich alle Tasten aus - DC, HF, LF / Auto, Norm - irgendwann steht das Bild. Weniger wegen des Herumgeschaltens an den Triggereigenschaften - wohl eher zufällig.
Denn das gefundene "Setting" ist nicht stabil: Beim nächsten Mal die gleiche Übung :-(.

LG,
Martin

14.11.17 15:17
benedienst 

Moderator

Re: Tektronix 2465B : Trigger Problem

Das hilft aber schon mal bei der Fehlersuche.
Ich schaue ins Handbuch und gebe mal laut, falls man wo detaillierter messen muss.
ansonsten könntest du dir das ebenfalls schon von w140.com herunterladen

 1
Trigger   Signalamplitude   Vorspannungen   Prozessor-Board   Referenzbezug   Arbeitspunkte   längerfristigen   angefressene   Problem   Gott-Maschinen   detailliertere   anbetungswürdige   Herumgeschaltens   Triggerproblem   Geräteinterne   Triggereigenschaften   Gerätefunktion   detaillierter   herunterladen   unterscheiden