TDS754C aus Israel

Alles über Oszilloskope, all about scopes
Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 144
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

TDS754C aus Israel

Beitrag von Matt » 25 Mai 2019, 14:08

Guten Tag.

Angekündigt ist es in Theard TDS754D CPU Board-Schaden.
Kurze Zusammenfassung des langes Geschichtes: Diese Tek wurde als Ersatzteilspender gekauft und bevor ich es bekomme, habe ich geschafft CPU Board von TDS754D zu repariert.


Israel-TDS754C ist am Freitag von Zollamt abgeholt.

Erste Bestandaufnahme:
1.) Diskettelaufwerk ist Kernschrott,
2.)Plastikrahmen müsste zusammengeklebt
3.) Gehause müsste ausgebeult werden.
diese 3 Punkt ist passiert, dass er mit ihre Kamerad zusammengestosst ( Tek-Blau-Reste hängt an Plastikrahmen.) -> Diskettelaufwerk ist in Mitleidschaft gezogen. (und später stellt sich heraus, dass Lüfter auch in Mitleidschaft gezogen ist)
IMG_20190524_092944.jpg
IMG_20190524_092944.jpg (1.06 MiB) 264 mal betrachtet
IMG_20190524_091525.jpg
IMG_20190524_091525.jpg (1.17 MiB) 264 mal betrachtet
4.) stark verstaubt (nur feine Staub) = Viel Laufzeit.

Optional will der neue Gummi-Tastatur. Da war Gummi-Maus am Werk..

Einschalttest steht noch aus: Sicherungshalter ist zerbröselt. (Es wurde mit eines aus Sicherungshalter-Sortiment erneuert)

Fehlermeldung an Papieranhänger.
The scope worked OK for about 10 minutes ant then it turned to off,. Now it starts and then goes to off
Wisst Ihr, was das bedeutet? Stink nach faule Elko in Netzteil. Dachte ich anfangs !

Als ich den einschalte, macht Lüfter heftige Geräusche ( Rahmen von Lüfter ist verzogen und schleift) und läuft viel langsamer.

Result: TDS754C ist überhitzt und schaltet ab. Tja, was für eine langweilige Reparatur.
IMG_20190524_101336.jpg
IMG_20190524_101336.jpg (902.74 KiB) 264 mal betrachtet

Bis kürzlich hat TDS754C 3 weitere Mängel neben Schäde durch Tek-Zusammenstoss.
1.) Tastatur reagiert schlecht, Leitgummi verschlissen (Oft Vertikal-Menü und Trigger-Menu gedrückt, ebenso Run/Stop)
2.) CRT hat geringe Helligkeit (Bekannte Krankheit beim Farb-TDS, da MonochromCRT wegen LCD Shutter stark gequält wird.)
3.) Eine Fuss fehlt (da wird ich sowieso ne Holzklotz nehmen)

Tastatur und CRT ist eher schwerwiegende Mängel, wobei erste Problem leicht lösen lässt und letztere kann man damit leben. Leitgummi habe ich mit Silberleitlack lackiert und mit Aceton beträufelt (zwecks gleichmässige Verteilung, ich hoffe,d ass es lang hält)


Hat jemand Erfahrung mit chinesische Diskettenlaufwerk-Emulator wie hier?
https://www.ebay.de/itm/1-44MB-FDD-UDD- ... 1438.l2649


Grüss
Matt

Benutzeravatar
Mario_nks
Beiträge: 5
Registriert: 10 Dez 2018, 08:15
Wohnort: Gunzenhausen

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von Mario_nks » 25 Mai 2019, 14:38

Diesen Emulator kenne ich leider nicht. Würde mich aber interessieren, ob der in einem Tek läuft.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 144
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von Matt » 25 Mai 2019, 16:27

Ohne Bild...äh Text.

Ich habe Eindruck, dass CRT Helligkeit langsam steigt. (Vermutlich wegen ca 10j Stillstand)
Dateianhänge
IMG_20190525_162121.jpg
IMG_20190525_162121.jpg (1.14 MiB) 253 mal betrachtet

ProgBernie
Beiträge: 35
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von ProgBernie » 27 Mai 2019, 17:03

Matt hat geschrieben:
25 Mai 2019, 14:08
Hat jemand Erfahrung mit chinesische Diskettenlaufwerk-Emulator wie hier?
https://www.ebay.de/itm/1-44MB-FDD-UDD- ... 1438.l2649
Hi Matt,

den Emu kenne ich nicht. Nimm Gotek als Hardware (unter verschiedenen Namen). Ausführung egal (Chinamann verkauft spezielle Firmware für Atari, für Amiga, für PC, für Roland-Synthies, für 720k, für 1m44 etc.) gibt es bei Amazon, billigstes Angebot aus DE €24. Dann mit FlashFloppy https://github.com/keirf/FlashFloppy flashen und evtl. mit einem 0,91" OLED 128x32 mit I2C pimpen. Funktioniert hier perfekt (Gould Logic Analyser K-115D).

Gruß Bernd
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 144
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von Matt » 27 Mai 2019, 18:45

Eine deutliche Problem: TDS754C braucht Diskettenlaufwerk in SLIM-Bauform. Da ist Standard-Grösse ZU gross.

chronos42
Beiträge: 18
Registriert: 14 Dez 2018, 19:36

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von chronos42 » 27 Mai 2019, 22:39

Hallo matt,

Du hattest mir ja mal ein Slimlaufwerk überlassen, das habe ich immer noch als Ersatzlaufwerk. Wenn Du es wieder benötigst gib kurz bescheid.

Bei meinem TDS580D habe ich einen Floppy/USB Adapter eingebaut. Das ist nicht ganz so einfach, da in dem tek nicht alle Adapter funktionieren. Die über Amazon und eBay angeotenen funktionieren laut mehreren Berichten nicht im tek, es muss ein Adapter speziell für den tek sein, der auch genau so angeboten wird. Bei seriösen Angeboten steht immer dabei für welche Geräte sie geeignet sind (meistens für Näh und Werkzeugmaschinen, Musikinstrumente usw. aber nie für Oszilloskope)
Ein indischer Hersteller bietet sowas ganz speziell auch für tek Oszilloskope an. (Kontaktdaten muss ich erst wieder heraussuchen)

Ich habe mir das mal vor einiger Zeit besorgt, direkt aus Indien mit ewig langer Lieferzeit und dem üblichen, nervigen Zollkram.
Fazit: Es funktioniert, ist aber etwas umständlich zu bedienen.
Ein USB Stick muss mit einer etwas merkwürdigen PC Software zuerst speziell formatiert werden, danach befindet sich auf ihm ein Floppy Image. Die Daten werden zuerst auf einen internen Flash Speicher im Prozessor des Adapters geschrieben, dann auf Knopfdruck auf den USB Stick übertragen. Am PC kann der USB Stick dann mit der ausgelesen werden. Wie gesagt, es funktioniert, aber es ist nicht gerade intuitiv. Die Dokumentation ist bescheiden, die Software irgendwie "indisch", ich habe lange herumprobiert bis ich endlich zu einem Ergebnis kam. Auch heute ist es noch so dass ich, wenn ich das Teil lange nicht benutzt habe, wieder dastehe und überlege: "Wie war das jetzt wieder..."
Aber es ist der einzig brauchbare Ersatz für die Slimline Floppies, welche nicht mehr beschaffbar sind und früher oder später alle verrecken. Meines im TDS580D war auch defekt.
Zuletzt geändert von chronos42 am 27 Mai 2019, 23:17, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 144
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von Matt » 27 Mai 2019, 22:49

Karl-heinz, du muss nicht Diskettenlaufwerk zu mir schicken, da ich ihm woanders (sogar gleiche Typ) bekommen werde.

Gotek, wo Bernd erwähnt hat, ist zu mir unterwegs. Ich kann ihm mit Adapter an Tek ausprobiert. (ist eigentlich für ne 486er PC beschafft)
Theoretisch wird mit Diskettenlaufwerk funktioniert, solange der an irgendwelchere Spezifikation hält.

Das indische Emulator habe ich gefundet, Preis lag nah 200€

chronos42
Beiträge: 18
Registriert: 14 Dez 2018, 19:36

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von chronos42 » 27 Mai 2019, 23:16

Hallo Matt, ja, der Inder ist recht teuer, aber es gibt da wohl keine Alternativen dazu. Man findet den Adapter so ab 100 Dollar, bis er dann hier ist kommen schon bis zu 150 Euro zusammen. Bin mal gespannt ob du den Gotek am tek zum Laufen bringst, laut mehreren Berichten im Netz scheiterte das immer aus irgendwelchen Kompatibilitätsgründen. ich wollte es auch zuerst mit dem Gotek versuchen (da gibt es auch slimline Varianten), aber die Misserfolge anderer damit haben mich zu dem inder gebracht. Wie gesagt, wenn man sich mal an die seltsame Bedienung gewöhnt hat, kann man damit leben, der Händler bzw. Produzent ist auch nach meinen erfahrungen seriös und liefert zuverlässig.

ProgBernie
Beiträge: 35
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von ProgBernie » 28 Mai 2019, 15:12

Den normalen Gotek bekommt man vermutlich auch Slim unter mit Bastelarbeit, das dickste ist das Gehäuse. Wenn das ein Slimanschluß mit 26pol statt 34pol ist, muß man ein Gotek-SFRxxx-DU26/TU26 nehmen, offiziell nicht unterstützt, aber läuft prinzipiell, siehe https://github.com/keirf/FlashFloppy/issues/155 mit einem Tek TDS3012B.
Keir Fraser ist sehr rührig was die Unterstützung verschiedener Szenarien angeht, es gibt von FF auch Debugversionen mit denen er dann teilweise andere Formate etc. implementiert.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 144
Registriert: 08 Dez 2018, 19:41

Re: TDS754C aus Israel

Beitrag von Matt » 28 Mai 2019, 21:50

Okay, ich hoffe, dass ich dir etwas über USB Stick Formatierung fragen. Ich habe kein Bock auf USB Stick, der nur von spezielle Software ausgelesen werden kann. Oder ich sehe nur img000.img in hochzählende Reihefolge. Ich bin schon zufrieden, wenn es nur eine Laufwerk mit 2MB Kapazität in Windoof-Rechner erscheint. (bzw. mit eine Software 100 Laufwerk bearbeiten kann)

Kisten braucht wohl neue Lüfter, macht deutlich wenigere Wind als TDS540.
SPC (signal path compensation) schlug fehl. Als ich Delta-Lüfter (selbstverständlich gedrosselt) an Luftstromraustritt gehängt und paar Minute warten, dann besteht SPC . Diese "Fehler" lässt reproduziert. ( VCA Gain zu hoch, an Anschlag, etc.)

Grüss
Matt

Antworten