RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Grundlagen und Selbstbauprojekte, Restaurationen - basics and homebrew radio projects, restorations
Antworten
Martin
Site Admin
Beiträge: 129
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von Martin » 03 Jan 2019, 12:14

rtty.jpg
rtty.jpg (434.88 KiB) 276 mal betrachtet
hallo Wolfgang,
hast du ne Ahnung davon wie das Ding hier funktioniert?
Scheint der Interface vom Funkgerät zum Fernschreiber zu sein
lG Martin

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 17
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von wolfgang » 03 Jan 2019, 16:18

Hallo Martin,
Scheint wirklich ein Interface zu sein. Druckknopf CW-Kennung (wo wird die eingestellt??), Messgerät für Linienstrom, Ein/Ausschalter, Shiftumschalter 180/850Hz (wobei eigentlich 170Hz), Norm/Invers, TX/RX und std by. Was hat er für Buchsen?
Es müßten welche für die TTY, Sender und Empfänger vorhanden sein. Etwas modifiziert könnte das das Teil von Pietsch (DJ6HP) sein, es fehlt nur eine feinere Frequenzwahl für RX und der Anschluss für die Abstimm CRT.

Abhängig von den Buchsen, müßtest Du die TTY anschließen. Bei TX Betrieb hast Du am Ausgang die Frequenzaustastung am Scope und Hörer, bei RX Betrieb wird die NF vom Empfänger irgendwo eingespeist und abgetimmt. Üblicherweise sollte eine optische Abstimmanzeige haben (CRT).
Zeig mal ein Photo der Buchsen.
vy73

Wolfgang
DC8PP

Martin
Site Admin
Beiträge: 129
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von Martin » 03 Jan 2019, 16:24

rtty-b.jpg
rtty-b.jpg (361.55 KiB) 266 mal betrachtet
da isser
lG Martin

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 17
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von wolfgang » 03 Jan 2019, 17:36

Hallo Martin,
das sieht nach einem verkleinerten Pietsch aus.
Anschluss TTY an den Normstecker li
Wie gelabelt TX oben, Speaker mi-li RX mi-re
Scope X/Y sollte auf einer DG7-xx bei richtiger Abstimmung zwei rechtwinklig stehende Ellipsen zeigen (Vorsicht, ca 150-200 V liegen an)
Computer anstelle TTY, Steckdose ?? 220V AC in oder TTY???????

Wenn ich meinen Scanner endlich am Linux zum laufen kriege kann ich Dir einen Scan der wichtigsten Seiten des Buches schicken.
Gruss
vy73

Wolfgang
DC8PP

Benutzeravatar
ralfnrw
Beiträge: 6
Registriert: 09 Dez 2018, 23:13
Wohnort: Bottrop

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von ralfnrw » 03 Jan 2019, 20:46

Hallo zusammen,

Vielleicht kann ich dazu etwas sagen. Es gab einen Funkamateur (DJ6HP), der früher mal einen Bausatz für einen RTTY Konverter entwickelt hat und ein Buch darüber geschrieben hat. Das Buch müsste ich noch haben (müsste ich erst suchen). Als besonderer Schalter ist der Umschalter für die NF (180 / 850 Hz). Das ist die Shift-Frequenz, worauf sich Sender und Empfänger einigen müssen. Was ich auch noch sagen kann, ist folgendes: Beim Fernschreiber darf nicht die Sende- und Empfangsseite in Reihe (Post-Betrieb) sondern sie müssen getrennt dem Konverter zugeführt werden. Der Linienstrom sollte ca. 40 mA betragen.

viele Grüße Ralf

Martin
Site Admin
Beiträge: 129
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von Martin » 04 Jan 2019, 09:42

Ich gönn mir dies Jahr endlich die Lizenz 😊
Einen von den Oldies werd ich behalten und ihm eine Antenne geben, wird wohl das FT101E sein..
Dazu muß ich aber noch wissen ob der unter jetzigen Anforderungen an die Technik benutzbar ist. Da ist ja noch nix digital drin, also echte Technik mit Glüh-Endstufe. Rtty darf der dann auch haben
Lg Martin

Benutzeravatar
wolfgang
Beiträge: 17
Registriert: 10 Dez 2018, 09:58
Wohnort: Hamminkeln

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von wolfgang » 04 Jan 2019, 14:43

ralfnrw hat geschrieben:
03 Jan 2019, 20:46
Hallo zusammen,

Vielleicht kann ich dazu etwas sagen. Es gab einen Funkamateur (DJ6HP), der früher mal einen Bausatz für einen RTTY Konverter entwickelt hat und ein Buch darüber geschrieben hat. Das Buch müsste ich noch haben (müsste ich erst suchen). Als besonderer Schalter ist der Umschalter für die NF (180 / 850 Hz). Das ist die Shift-Frequenz, worauf sich Sender und Empfänger einigen müssen. Was ich auch noch sagen kann, ist folgendes: Beim Fernschreiber darf nicht die Sende- und Empfangsseite in Reihe (Post-Betrieb) sondern sie müssen getrennt dem Konverter zugeführt werden. Der Linienstrom sollte ca. 40 mA betragen.

viele Grüße Ralf
Hallo Martin und Ralf, von genau dem Buch und Gerät schreibe ich DJ6HP=H.-J. Pietsch. Das Buch hat die ISBN 3-7723-0252-1. Ich hatte vor einiger Zeit Glück, es antiquarisch zu bekommen, es ist aber selten. Für das Gerät liegen hier, frisch aus China, 5 Platinen rum :lol: :geek: :lol:
vy73

Wolfgang
DC8PP

Martin
Site Admin
Beiträge: 129
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von Martin » 04 Jan 2019, 18:08

Wolfgang falls es dir hilft hier gibts noch einen feinen Scanner für 50pol SCSI, kannst du gern haben+ pci karte dazu
Linotype Hell.
lG Martin

ProgBernie
Beiträge: 20
Registriert: 19 Dez 2018, 22:49

Re: RTTY (hallo Wolfgang :-) )

Beitrag von ProgBernie » 05 Jan 2019, 22:22

*Den* RTTY-Pietsch habe ich auch. Hajo wurde immer als RTTY-Papst dargestellt, nach eigenem Bekunden findet er das sterbenslangweilig und hat das Buch nur geschrieben um zu zeigen wie man die Elektronik machen kann :-)
Und ich habe noch RPB 154 von ihm, über Fax und SSTV.
Gruß Bernd

Antworten