Tektronix 502A Dual-Beam

Alles über Oszilloskope, all about scopes
Antworten
maddin
Beiträge: 13
Registriert: 16 Mär 2019, 15:56

Tektronix 502A Dual-Beam

Beitrag von maddin » 25 Mär 2019, 17:07

Hallo zusammen,

dieses schöne 502A Bj.1966 konnte ich am Wochenende vor den Röhrengeiern retten!
IMG_3423.jpg
IMG_3423.jpg (134.54 KiB) 170 mal betrachtet
Der Zustand ist sehr gut uns sogar noch besser als beim 533A.
Diese Woche werde ich mich zuerst mit dem Reinigen beschäftigen und danach die Spannungen messen.
Mit etwas Glück läuft das Oszi bis zum Wochenende...
Hier ein paar Fotos vom Innenleben.
IMG_3424.jpg
IMG_3424.jpg (749.4 KiB) 170 mal betrachtet
IMG_3425.jpg
IMG_3425.jpg (666.19 KiB) 170 mal betrachtet
IMG_3426.jpg
IMG_3426.jpg (733.51 KiB) 170 mal betrachtet
IMG_3428.jpg
IMG_3428.jpg (802.3 KiB) 170 mal betrachtet
IMG_3430.jpg
IMG_3430.jpg (887.32 KiB) 170 mal betrachtet
IMG_3431.jpg
IMG_3431.jpg (736.93 KiB) 170 mal betrachtet
IMG_3429.jpg
IMG_3429.jpg (844.52 KiB) 170 mal betrachtet
Viele Grüße,
Martin

Martin
Site Admin
Beiträge: 147
Registriert: 08 Dez 2018, 19:26

Re: Tektronix 502A Dual-Beam

Beitrag von Martin » 25 Mär 2019, 20:18

der sieht toll aus.
Eingangsverstärker in Gummi gelagert.
ich tippe drauf daß der einfach so läuft, nicht kaputt
Anleitung für glossy: http://www.wellenkino.de/cleaning/
lG Martin

maddin
Beiträge: 13
Registriert: 16 Mär 2019, 15:56

Re: Tektronix 502A Dual-Beam

Beitrag von maddin » 28 Mär 2019, 09:40

Hallo Martin,

Ja, wie Du schon vermutet hattest: Reinigen, Einschalten... läuft! :D
Danke für den Link zur Putzanleitung. Beim 533 hatte ich es schon so ähnlich gemacht: Mit Seife und einer alten Nagelbürste. Das Ergebnis war ähnlich, allerdings was das Gehäuse auch nicht so stark verschmutzt.
Hier ein paar Fotos:
IMG_3435.jpg
IMG_3435.jpg (787.41 KiB) 129 mal betrachtet
IMG_3436.jpg
IMG_3436.jpg (741.12 KiB) 129 mal betrachtet
IMG_3437.jpg
IMG_3437.jpg (593.51 KiB) 129 mal betrachtet
IMG_3438.jpg
IMG_3438.jpg (474.98 KiB) 129 mal betrachtet
IMG_3439.jpg
IMG_3439.jpg (311.93 KiB) 129 mal betrachtet
Gemessen habe ich allerdings noch nicht. Hatte nur schon mal den Trafo auf 234V umverdrahtet.
Habt Ihr einen guten Tipp wie man die Knöpfe richtig sauber bekommt?
Irgendwo hatte ich gelesen dass man die auch in der Spülmaschine reinigen kann... :?:

Außerdem ist mir aufgefallen dass sich die Skalierungsbeleuchtung komisch verhält (SCALE ILLUM).
Beim Linksanschlag ist die auf Maximum und wird dann runtergeregelt. In der Mittelstellung ist aber schon nichts mehr zu sehen...
Ist das so korrekt?

Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Peter7000
Beiträge: 22
Registriert: 09 Dez 2018, 13:02
Wohnort: Nähe Wien, AT

Re: Tektronix 502A Dual-Beam

Beitrag von Peter7000 » 29 Mär 2019, 15:47

Knöpfe reinige ich im Ultraschallbad mit Spülmittel, wenn nötig mit Nachhilfe von einer alten Zahnbürste.
Zweiter Spülgang mit Isopropyl.
Dritter Gang - Oberflächen nachbehandeln, ich nehme "Mothers Back To Black" (auch für rote Knöpfe).
WIrd recht hübsch - http://w140.com/tekwiki/images/3/3f/Tek ... -front.jpg

Zum Abnehmen der alten Knöpfe bitte unbedingt zöllige Inbusschlüssel besorgen, sonst geht's gar nicht und/oder man vermurkst die Madenschrauben.
liebe Grüße
Peter

maddin
Beiträge: 13
Registriert: 16 Mär 2019, 15:56

Re: Tektronix 502A Dual-Beam

Beitrag von maddin » 29 Mär 2019, 20:58

Danke für den Tipp, Peter! Nur leider übersteigt das meine technischen Möglichkeiten, da ich weder zöllige Inbusschlüssel noch ein Ultraschallbad zur Verfügung habe.
Werde es wohl erst einmal mit Bürste und Seife bzw. Glasreiniger probieren.

Beim Überprüfen und Einstellen der Spannungen habe ich dann doch noch einen Fehler gefunden. Die Gleichspannung für die Heizung der ersten Röhrenstufe war zu niedrig (5V), da C642 defekt ist bzw. keine Kapazität hat. Kurzerhand einen 3300uF ELNA huckepack gelötet und schon passt der Spannungswert wieder: -6,3V DC, <4mV ripple.
90358CEC-C148-4BAC-A9CA-CA93A01886B5.png
90358CEC-C148-4BAC-A9CA-CA93A01886B5.png (315.34 KiB) 100 mal betrachtet

Antworten